Infoveranstaltung zum Förderprogramm "Lieblingsplätze für alle"

Mit dem Förderprogramm „Lieblings­plätze für alle“ ermöglicht der Freistaat Sachsen Menschen mit Behinderungen den barrierefreien Zugang zu öffentlichen Einrichtungen.

Am 7. August 2019, stellt Sozialministerin Barbara Klepsch gemeinsam mit Elvira Mirle, der Behindertenbeauftragten des Landkreises Görlitz, und Vertretern geförderter Lieblingsplatz-Projekte das Programm vor. Moderiert wird die Veranstaltung vom Sozialplaner Matthias Reuter.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, von 10.30 bis 12 Uhr in der „Alten Mangel“ in Ebersbach-Neugersdorf (Georgswalder Straße 1), mehr über die konkreten Fördermöglichkeiten zu erfahren, Erfahrungen auszutauschen und sich inspirieren zu lassen. Politiker und Verwaltungsmitarbeiter stellen sich der Diskussion zur Verbesserung der Förderrichtlinie. Am Ende wird der Sozialministerin ein Paket an Wünschen und Vorschlägen mit nach Dresden nehmen.

Hintergrund:

Warum gerade in der alten Mangel?
Hier wurde mit Fördermitteln aus dem Programm Lieblingsplätze eine barrierefreie Toilette eingebaut – ein schönes Beispiel, wie Denkmalschutz und Barrie­refreiheit miteinander funktionieren.

Wer darf kommen?
Alle, die für eine öffentlich zugängliche Einrichtung verantwortlich sind und diese zukünftig gern barrierefrei haben möchten: für Gaststätten und Hotels, für Kirchen in de­nen Konzerte aufgeführt werden, für Schwimmbäder die einen Rolli-Lift ins Wasser brauchen, für Fußballplätze, Dorfgemeinschaftshäuser oder Museen die Stufen in Rampen umwandeln wollen etc.

Was leistet das Programm?
Die Förderung je Projekt beträgt maximal 25.000 Euro. Eigenmittel sind nicht notwendig – es werden bis zu 100 Prozent der anfallenden Kosten gefördert. Der Freistaat stellt dafür auch im nächsten Jahr wieder vier Millionen Euro zur Verfügung. Im Landkreis Gör­litz landen davon 307.900 Euro. Welche Projekte gefördert werden entscheidet eine Jury aus Mitgliedern des Kreisseniorenrates, des Beirates für Belange von Menschen mit Behinderungen, Kreisräten, der Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen und Mitarbeitern des Landratsamtes.

Weitere Informationen: http://lieblingsplaetze.landkreis.gr/


Vereine wurden für ihre guten Ideen geehrt

Mit der Prämierung der Gewinner im Rahmen der 8. LAG Mitgliederversammlung der LEADER-Region "Kottmar" im Dorfgemeinschaftshaus "Mohr" in Ruppersdorf fand am 20.Juni 2019 der Ideenwettbewerb  „Unser Verein – stark für die Region"  seinen feierlichen Abschluss.

Als Maßnahme zur Sensibilisierung bei der Durchführung der LEADER-Entwicklungsstrategie hatte sich die LAG zum Ziel gesetzt, durch den Ideenwettbewerb die regionalen ehrenamtlichen Strukturen zu stärken und die zivilgesellschaftliche Beteiligung zu aktivieren. Die Nachwuchsförderung im Vereinswesen sollte vorangetrieben werden, ebenso die Stärkung des Zusammenhalts und des Gemeinschaftsgefühls. Die Vereine hatten die Möglichkeit, durch kreative und nachhaltige Projekte einen Mehrwert für ihre Mitglieder, die Kommune und die gesamte Region zu schaffen. Der Wettbewerb war sehr öffentlichkeitswirksam, da mit relativ wenig finanziellen Mittel eine breitgefächerte Zielgruppe erreicht wurde und trug dabei wesentlich auch zur Kommunikation des LEADER-Prozesses bei.

Von insgesamt 16 eingereichten Projektideen erhielten die 15 Sieger jeweils einen Scheck in Höhe von 2.000 € aus den Händen des LAG-Vorsitzenden Herrn Riecke sowie einen kommunalen Vertreter.

P6210175 kl

4. Aufruf zur Einreichung von Kleinprojekten aus dem Regionalbudget gestartet

In der LEADER-Region Kottmar können sich bis zum 19. Juli 2019 erneut Kommunen um die Förderung von Kleinprojekten aus dem Regionalbudget bewerben. 

Dabei geht es um Projekte aus dem Bereich

- Schaffung, Erhaltung und Ausbau von dorfgemäßen Gemeinschaftseinrichtungen
- Schaffung, Erhaltung, Verbesserung und Ausbau von Freizeit- und Erholungseinrichtungen
- Erhaltung und Gestaltung von Gebäuden einschließlich des Innenausbaus und der dazugehörigen  Hof-, Garten- und Grünflächen

Die Kleinprojekte müssen bis spätestens 31.10.2019 abgeschlossen sein.

Für die Förderung aller Maßnahmen steht im Rahmen der Aufrufe ein Budget in Höhe von 11.782,78 Euro zur Verfügung. Die Projektauswahl findet am 31.07.2019 statt.

Nähere Informationen zum aktullen Aufruf finden Sie hier.

Bei Fragen zur Förderung sowie zum Verfahren der Antragstellung können Sie sich gern an das LEADER-Regionalmanagement wenden.

Büro im Stadtamt Herrnhut, Löbauer Straße 18, 02747 Herrnhut; Telefon: 035873 / 34936; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

12. Projektaufruf startet am 29.05.2019

Der 11. Aufruf der LEADER-Förderung der Region Kottmar endete am 15.03.2019 mit insgesamt 5 eingereichten Projekten. Im Umlaufverfahren wurden durch den Koordinierungskreis 4 Projekte mit einer Gesamtsumme von ca. 300.000 Euro zur Förderung ausgewählt. Unter den diesmal ausgewählten Projekten sind u. a. die ERtüchtigung der technischen Anlagen im Kirchensaal in Herrnhut, die grundhafte Erneuerung der Bachstraße im OT Ebersbach sowie je ein Vorhaben zur Erneuerung der Straßenbeleuchtung in Großhennersdorf und Oderwitz.

Insgesamt wurden bei den bisherigen Aufrufen 199 Projekte eingereicht, von denen 143 durch den Koordinierungskreis ein positives Votum erhielten. Damit konnten bisher ca. 5,4 Mio. Euro aus dem regionalen LEADER-Budget vergeben werden.

Im 12. Aufruf geht es diesmal ausschließlich um Projekte zur Entwicklung einer nachhaltigen verkehrlichen Infrastruktur.

Antragsberechtigt sind ausschließlich Gebietskommunen der Region.

Der 12. Aufruf richtet sich an Vorhaben, die in 2019 begonnen werden können und alle notwendigen Voraussetzungen erfüllen. Die Auswahl der Projekte, die für eine Förderung vorgeschlagen werden, trifft das Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) auf Grundlage der eingereichten Antragsunterlagen.

Für die Förderung aller Maßnahmen steht im Rahmen dieses Aufrufes ein Budget von 0,15 Mio. Euro zu Verfügung. Die Vorhabensauswahl findet zur nächsten Koordinierungskreissitzung am 20.06.2019 statt.

Nähere Informationen zum aktuellen Aufruf finden Sie hier.

Bei Fragen zur Förderung über LEADER sowie zum Verfahren der Antragstellung können Sie sich gern an das LEADER-Regionalmanagement wenden.

Büro im Stadtamt Herrnhut, Löbauer Straße 18, 02747 Herrnhut; Telefon: 035873 / 34936; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufrufe zur Einreichung von Kleinprojekten aus dem Regionalbudget startet am 13.05.2019

In der LEADER-Region Kottmar können sich bis zum 7. Juni 2019 ausschließlich Kommunen um die Förderung von Kleinprojekten aus dem Regionalbudget bewerben. 

Dabei geht es um Projekte aus dem Bereich

- dem ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturmaßnahmen zur Erschließung der touristischen Entwicklungspotenziale
- Abriss oder Teilabriss von Bausubstanz im Innenbereich, Entsiegelung brach gefallener Flächen sowie Entsorgung der dabei anfallenden Abrissmaterialien
- Schaffung, Erhaltung und Ausbau von dorfgemäßen Gemeinschaftseinrichtungen
- Schaffung, Erhaltung, Verbesserung und Ausbau von Freizeit- und Erholungseinrichtungen
- Erhaltung und Gestaltung von Gebäuden einschließlich des Innenausbaus und der dazugehörigen  Hof-, Garten- und Grünflächen

Die Kleinprojekte müssen bis spätestens 31.10.2019 abgeschlossen sein.

Für die Förderung aller Maßnahmen steht im Rahmen der Aufrufe ein Budget in Höhe von 150.000 Euro zur Verfügung. Die Sitzung des Entscheidungsgremiums zur Projektauswahl findet am 20.06.2019 statt.

Nähere Informationen zum aktullen Aufruf finden Sie hier.

Bei Fragen zur Förderung sowie zum Verfahren der Antragstellung können Sie sich gern an das LEADER-Regionalmanagement wenden.

Büro im Stadtamt Herrnhut, Löbauer Straße 18, 02747 Herrnhut; Telefon: 035873 / 34936; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Regionalbudget für den "Kottmar" bewilligt

Am 9. Mai 2019 erhielten wir den Zuwendungsbescheid für unser beantragtes Regionalbudget über 150.000 €. Damit können wir wie geplant am 13.05.2019 unsere Aufrufe zur Einreichung von Kleinprojekten starten.

Zusätzliche Mittel für die LEADER-Regionen

Am 18. April 2019 gab das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft den Startschuss für das Programm "Regionalbudgets im ländlichen Raum". Damit eröffnet sich für die LEADER-Regionen in Sachsen die Möglichkeit, zusätzliche finanzielle Mittel zur Förderung von Kleinprojekten in ihren Regionen zu beantragen.

Mit diesen Geldern soll eine aktive und eigenverantwortliche Entwicklung der ländlichen Regionen unterstützt werden. Die Förderung erfolgt auf der Grundlage der Richtlinie zur Ländlichen Entwicklung (RL LE/2014) im Freistaat Sachsen. Hierfür werden Mittel in Höhe von 2,7 Millionen Euro im Jahr 2019 aus Fördermitteln des Bundes (GAK) bereit gestellt.

Mit dem Regionalbudget können demnächst Kleinprojekte durchgeführt werden, die der Umsetzung der Ziele unserer LEADER-Entwicklungsstrategie dienen. Kleinprojekte sind Projekte, deren förderfähige Gesamtausgaben 20.000 EUR nicht übersteigen.

Das Regionalmanagement der LEADER-Region "Kottmar" hat sich am 25.04.2019 mit Abgabe des Antrages beim Landratsamt um das Regionalbudget für 2019 beworben. Nur wenn die Bewerbung erfolgreich ist, stehen der Region die Mittel im Regionalbudget zur Verfügung. Drücken Sie uns die Daumen!!!

Infoveranstaltuung zum Förderprogramm "Regionales Wachstum"

Am Dienstag, den 09. April 2019, findet von 16:00 bis 18:00 Uhr, in den Räumen der Kreishandwerkerschaft Görlitz, Melanchthonstraße 19 eine Infoveranstaltung zum Förderprogramm "Regionales Wachstum" statt.

Mit dem Programm ermöglicht der Freistaat Sachsen die Förderung von Investitionen kleiner Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern und überwiegend regionalem Absatz. Das Programm ist breit angelegt: Es reicht vom Handwerksbetrieb über die Kultur- und Kreativwirtschaft, den Einzelhandel, das produzierendeGewerbe, die Beherbergung und die Gastronomie bis hin zu vielen Dienstleistungen freier Berufe. Gefördert werden Investitionen für die Neuanschaffung von materiellen und immateriellen Wirtschaftsgütern. Dazu zählen z. B. Gebäude, Maschinen und Anlagen, Patente und Lizenzen sowie ergänzend auch Sicherheitstechnik. Ausgenommen sind u. a. der Kauf von Fahrzeugen, der Erwerb von Grundstücken und von gebrauchten Wirtschaftsgütern.

Downloadzeichen Einladung

25 Millionen für Vitale Dorfkerne und Ortzentren im ländlichen Raum

Das für den 4. Aufruf „Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum“ zur Verfügung stehende Budget in Höhe von 25 Mio. Euro ist vollständig durch bewilligungsreife Vorhaben untersetzt. Damit stehen keine Mittel für weitere Vorhaben mehr zur Verfügung.

Eine Antragstellung für Maßnahmen nach Teil II, Abs.3, Buchstabe dd), hh) und ii) der RL LE/2014 ist demnach nicht mehr möglich.

Weitere Informationen zum Ende des Aufrufes erfolgt durch das SMUL u.a. auf der Internetseite:   http://www.smul.sachsen.de/laendlicher_raum/.

11. Aufruf beendet

Der 11. Aufruf endete am 15.03.2019. Insgesamt wurden 5 Projekte (davon 2 im Handlungsfeld B.II und drei in C.I) eingereicht. Die Entscheidung, welche Vorhaben zur Förderung aus dem regionalen Budget ausgewählt werden, trifft der Koordinierungskreises im Umlaufbeschlussverfahren Anfang April.

Die für die aktuelle Förderperiode vermutlich letzte Antragsrunde startet voraussichtlich Ende September 2019. Über die genauen Inhalte und das zur Verfügung gestellte Budget informieren wir Sie zeitnach in den Amtsblättern der Kommunen sowie auf deren Internetseiten.

11. Projektaufruf startet am 04.03.2019

Der 10. Aufruf der LEADER-Förderung der Region Kottmar endete am 16.11.2018 mit insgesamt 25 eingereichten Projekten. In der Sitzung des Koordinierungskreises am 11.12.2018 wurden 17 Projekte mit einer Gesamtsumme von ca. 625.000 Euro zur Förderung ausgewählt. Unter den diesmal ausgewählten Projekten sind u. a. die Fassadensanierungen des Rathauses und Gildenhauses in Herrnhut, die Neugestaltung der Spielplätze in Großhennersdorf, Rennersdorf und Herrnhut, Vorhaben zur Wiedernutzung von leerstehenden Umgebindehäusern und zur Werterhaltung von denkmalgeschützten Gebäuden sowie die Sanierung und Nutzungsänderung des Landmannsheimes Oderwitz zum Therapiezentrum.

Insgesamt wurden bei den bisherigen Aufrufen 193 Projekte eingereicht, von denen 138 durch den Koordinierungskreis ein positives Votum erhielten. Damit konnten bisher ca. 4,825 Mio. Euro aus dem regionalen LEADER-Budget vergeben werden.

Im 11. Aufruf geht es diesmal ausschließlich um Projekte zur a) Entwicklung einer nachhaltigen verkehrlichen Infrastruktur sowie b) Sanierung kirchlicher Bausubstanz.

Antragsberechtigt sind Kommunen (a) und Eigentümer bzw. Pächter von kirchlicher Bausubstanz (b).

Der 11. Aufruf richtet sich an Vorhaben, die in 2019 begonnen werden können und alle notwendigen Voraussetzungen erfüllen. Die Auswahl der Projekte, die für eine Förderung vorgeschlagen werden, trifft das Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) auf Grundlage der eingereichten Antragsunterlagen.

Für die Förderung aller Maßnahmen steht im Rahmen dieses Aufrufes ein Budget von 0,33 Mio. Euro zu Verfügung. Die Vorhabensauswahl findet diesmal im Umlaufverfahren am 01.04.2019 statt.

Nähere Informationen zum aktuellen Aufruf finden Sie hier.

Bei Fragen zur Förderung über LEADER sowie zum Verfahren der Antragstellung können Sie sich gern an das LEADER-Regionalmanagement wenden.

Büro im Stadtamt Herrnhut, Löbauer Straße 18, 02747 Herrnhut; Telefon: 035873 / 34936; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auslobung des 17. Sächsischen Landeswettbewerbes "Ländliches Bauen" 2019

Worum geht es?

Der Landeswettbewerb "Ländliches Bauen" 2019 wird vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft mit dem Ziel ausgelobt, die ländliche Baukutur zu stärken. Prämiert werden realisierte Bauprojekte, die eine beispielhaften Beitrag zur Bewahruung und zeitgemäßen Entwicklung ländlicher Architektur beinhalten.

Gesucht werden:

Gebäude und Freianlagen in dern Kategorien: Wohnen, Gewerbliche und sonstige Nutzung sowie Öffentliche Nutzung

Teilnehmen können:

Private Bauherren einschließlich Unternehmen, Vereine etc., Architekten und Planer sowie Kommunen

Verliehen werden:

Plaketten, Urkunden und Preise im Umfang von insgesamt 20.000 €

Die Bewerbungsfrist endet am 30. April 2019.

Die konkreten Auslobungsinhalte, Teilnahmebedingungen und Anfroderunen an die Bewerbung finden Sie im Internet unter:
www.laendlicher-raum.sachsen.de/LaendlichesBauen

Ansprechpartner ist der Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V., Telefon: 0351-4956153, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.saechsischer-heimatschutz.de

Freistaat Sachsen unterstützt kleinere Unternehmen mit insgesamt 27 Millionen Euro

Mit der Richtlinie ermöglicht der Freistaat Sachsen die Förderung von Investitionen kleiner Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern und überwiegend regionalem Absatz. Das Programm ist breit angelegt: Es reicht vom Handwerksbetrieb über die Kultur- und Kreativwirtschaft, den Einzelhandel, das produzierendeGewerbe, die Beherbergung und die Gastronomie bis hin zu vielen Dienstleistungen freier Berufe. Gefördert werden Investitionen für die Neuanschaffung von materiellen und immateriellen Wirtschaftsgütern. Dazu zählen z. B. Gebäude, Maschinen und Anlagen, Patente und Lizenzen sowie ergänzend auch Sicherheitstechnik. Ausgenommen sind u. a. der Kauf von Fahrzeugen, der Erwerb von Grundstücken und von gebrauchten Wirtschaftsgütern.

Die Unternehmen im Landkreis Görlitz erhalten einen Zuschuss in Höhe von 40 Prozent ihrer Investitionskosten. Besonders unterstützt werden Unternehmensnachfolger: Neuinvestitionen innerhalb von zwei Jahren nach einer Übernahme/Nachfolge werden mit bis zu 50 Prozent gefördert. Insgesamt können Unternehmen bis zu 200.000 Euro erhalten. Voraussetzung für eine Förderung ist neben einer konzeptionellen Weiterentwicklung des Unternehmens u. a. ein Mindestinvestitionsvolumenin Höhe von 20.000 Euro. Bestehende Arbeitsplätze müssen erhaltenbleiben.

Anträge können ab sofort gestellt werden. Als Ansprechpartner für Beratung und Antragstellung steht die Sächsische Aufbaubank – Förderbank (SAB) zur Verfügung.

www.sab.sachsen.de

Weitere 25 Millionen Euro für den ländlichen Raum - Fördermittel können ab sofort beantragt werden 

Das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) setzt das Programm „Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum“ fort. Im Jahr 2019 stehen dafür weitere 25 Millionen Euro für neue Projekte zur Aufwertung der Ortskerne in Dörfern und Kleinstädten im ländlichen Raum zur Verfügung. Mittlerweile ist es der vierte Aufruf. Gefördert werden beispielsweise öffentliche Einrichtungen und dörfliche Begegnungszentren in bereits bestehenden Gebäuden, Schulen und Kindertageseinrichtungen, multifunktionale Platzgestaltungen und die Beseitigung ruinöser Bausubstanz.

Neu in diesem Aufruf ist auch, dass jetzt Freizeit- sowie Naherholungseinrichtungen und die Verbesserung bestehender Freibäder gefördert werden können. Außerdem war das Förderangebot bis herausschließlich auf Kommunen als Empfänger der Förderung ausgerichtet. Mit neuen Fördermöglichkeiten für medizinische Einrichtungen einschließlich digitaler Rezeptsammelstellen, für den Einzelhandel und für Betriebsübernahmen im Bereich der Gastronomie, des Einzelhandels sowie von Bäckereien und Fleischereien können nun auch Unternehmen und private Antragsteller eine Förderung erhalten. Die Betriebsübernahmen können mit einer Pauschale von 27 000 Euro unterstützt werden, wennAusgaben in Höhe von mindestens 60 000 Euro nachgewiesen werdenkönnen.

Die Förderung über die Förderrichtlinie „Ländliche Entwicklung“ ist eineErgänzung der regionalen LEADER-Entwicklungsstrategien, mit deren Hilfedie Regionen ebenfalls die bauliche Entwicklung ihrer Orte unterstützenkönnen. Die Zuwendung für bauliche Maßnahmen beträgt mindestens 75 000Euro und höchstens 2 500 000 Euro. Der Fördersatz liegt unter Beachtung des Beihilferechts bei maximal 75 Prozent. Bewerben können sich Projektträgeraus den LEADER-Gebieten. Entsprechende Anträge können ab sofort bei denBewilligungsbehörden der Landkreise eingereicht werden.

Links: Förderprogramm "Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum"

Der neue Image-Film unserer Region 

Zwischen September 2017 und Dezember 2018 war Steffen Golembiewski in unserer LEADER-Region unterwegs und machte sensationelle Aufnahmen. Unter dem Motto "Gemächlich übers Land - unterwegs zwischen Löbau und Zittau" werden in dem ca. 8 minütigen Film die Sehenswürdigkeiten und Schönheit der Region "Kottmar" vorgestellt. Der Film wurde teilweise aus LEADER-Mittel der Region finanziert und entstand im Rahmen einer Sensibiliserungsmaßnahme bei der Durchführung unserer Entwicklungsstrategie.

15-LEADER SensibilisierungLaufendeKosten 

 

Unser Verein - stark für die Region!

Zweiter Ideentwettbewerb der LEADER-Region - Die Entwicklung der Region mit innovativen Ideen aktiv mitgestalten!

Jetzt sind wieder Kreativität und Teamgeist gefragt. Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) startet ab Donnerstag, 1.11.2018 den zweiten Ideenwettbewerb für Vereine aus Ebersbach-Neugersdorf, Herrnhut, Oderwitz und Kottmar.

Bis zum 30.04.2019 können die Vereine ihre Projektideen einreichen. Die Nachwuchsförderung im Vereinswesen steht dabei ebenso im Fokus wie die Stärkung des Zusammenhaltes und des Gemeinschaftsgefühl. Beispielsweise können die Projekte einen Beitrag zum Umwelt- oder Tierschutz liefern, die Oberlausitzer Tradtionen pflegen, demokratische Strukturen stärken, soziokulturelle Angebote verbessern oder das Ortsbild aufwerten. Gefördert werden nachhaltige Projekte mit einem deutlich erkennbaren Mehrwert für ihre Mitglieder, die Kommune und die gesamte Region.

Nähere Informationen zum Aufruf finden Sie hier.

Ideenwettbewerb für nachhaltige ländliche Entwicklung „Land schreibt Zukunft“

Der „Rat für nachhaltige Entwicklung“ mit Sitz in Berlin hat aktuell einen Ideenwettbewerb für nachhaltige ländliche Entwicklung unter dem Titel „Land schreibt Zukunft“ ausgelobt.

Projekte zur Zukunftsfähigkeit im ländlichen Raum gesucht

Willkommen sind Denkanstöße und Zukunftsskizzen aus der Vor-Ort-Perspektive (etwa „Mein Land im Jahr 2030“) ebenso wie Überlegungen zur Ausweitung konkreter, beispielgebender Projekte der Nachhaltigkeitskultur.

Ihre Ideen und Projekte müssen nachweisbar dazu beitragen, dass Deutschland die Nachhaltigkeitsziele erreicht. Ansetzen können Sie zum Beispiel in den Bereichen Wertschöpfungsketten regionaler Produkte (Erzeugung, Verarbeitung und Absatz) und Dienstleistungen. Identitätsstiftende und den Zusammenhalt fördernde Projekte und Ideen sind ebenfalls gesucht.

Bewerben können sich sowohl gemeinnützige Akteure, also zum Beispiel Vereine, Stiftungen, Verbände und Körperschaften des öffentlichen Rechts, wie zum Beispiel Schulen, Kindergärten und Gebietskörperschaften. Die antragstellende Institution muss im ländlichen Raum verankert sein. Die Kooperation mit der Gemeinde und/oder dem Landkreis ist wünschenswert. Diese können aber auch selbst Antragsteller sein. Klein- und Mittelstädte mit bis maximal 30.000 Einwohnern sind ebenfalls antragsberechtigt.

Wichtig: Es können ausschließlich solche Ideen eingereicht und gefördert werden, die noch nicht umgesetzt werden. Bestehende Projekte können mit einer Weiterentwicklungsidee teilnehmen.

Bewerbungsschluss ist der 20.Januar 2019.

Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen finden Sie unter:

https://www.tatenfuermorgen.de/fonds-nachhaltigkeitskultur/ideenwettbewerbe/

10. Aufruf beendet

Der 10. Aufruf endete am 16.11.2018. Insgesamt wurden diesmal 25 Projekte in den Handlungsfeldern A,B,C,D und E eingereicht. Die Entscheidung, welche Vorhaben zur Förderung aus dem regionalen Budget ausgewählt werden, trifft der der Koordinierungskreises in seiner Sitzung am 11.12.2018.

10. Projektaufruf startet am 01.10.2018

In der LEADER-Region Kottmar können sich bis zum 16. November 2018 wieder Bürger, Unternehmen, Vereine und Kommunen um die Förderung von Projekten bewerben. In der aktuellen Auswahlrunde geht es wieder um innovative Ideen, wie z.B.

  • wirtschaftliche Entwicklung sowie Betriebserweiterungen von Kleinst-, Klein- und mittleren Unternehmen
  • Wieder- und Umnutzung von denkmalgeschützter ländlicher Bausubstanz
  • Unterstützung einer Flächeninwertsetzung
  • Sicherstellung soziokultureller und sozialer Angebote

Der 10. Aufruf richtet sich an Vorhaben, die in 2019 begonnen werden können und alle notwendigen Voraussetzungen erfüllen. Die Auswahl der Projekte, die für eine Förderung vorgeschlagen werden, trifft das Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) auf Grundlage der eingereichten Antragsunterlagen.

Für die Förderung aller Maßnahmen steht im Rahmen dieses Aufrufes ein Budget in Höhe von 0,86 Mio. Euro zur Verfügung. Die Sitzung des Entscheidungsgremiums zur Projektauswahl findet am 11.12.2018 statt.

Nähere Informationen zum aktuellen Aufruf finden Sie hier.

Bei Fragen zur Förderung über LEADER sowie zum Verfahren der Antragstellung können Sie sich gern an das LEADER-Regionalmanagement wenden.

Büro im Stadtamt Herrnhut, Löbauer Straße 18, 02747 Herrnhut; Telefon: 035873 / 34936; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SMUL lobt Wettbewerb aus

Der ländliche Raum in Sachsen punktet mit seiner Vielfalt und einer hohen Lebensqualität. Arbeitswelt, Lebensweise und Bevölkerungsstruktur sind aber auch durch einen ständigen Wandel geprägt. Es gilt, diese Veränderungsprozesse aktiv zu gestalten. Der Ideenwettbewerb im Zeichen der Initiative simul+ hat zum Ziel, Innovationsgeist und gute Projektideen in den ländlichen Regionen zu unterstützen. Gefragt sind Ideen und innovative Konzepte für die Gestaltung des Zusammenlebens und Lösungen für mehr Lebensqualität vor Ort in einem sehr breiten Themenfeld. Zur Umsetzung der Ideen gibt es attraktive Preise in Höhe von 5.000 bis 500.000 Euro.

Weitere Information finden Sie auf der Internetseite des Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Die Region „Kottmar“ soll auch künftig ein attraktiver Lebens-, Arbeits-, und Wohnort für Ihre Bürger sein. Im aktuellen Förderzeitraum gibt es viele positive Zeichen durch die Förderung öffentlicher und privater Baumaßnahmen. Doch die Entwicklung des ländlichen Raumes ist ein stetiger Prozess, an dessen Umsetzung die Lokale Aktionsgruppe, das Regionalmanagement, der Landkreis Görlitz, die Kommunen und viele weitere Partner beteiligt sind. Unterstützen Sie uns bei der Fortschreibung unserer regionalen Entwicklungsstrategie.

Weiterlesen

Ehrenamtlich Engagierte treffen sich zum Austausch und zur Weiterbildung –
9. Fachtag für bürgerschaftliches Engagement am 14. September 2018 in Coswig

Im Rahmen des 21. Sächsischen Landeserntedankfestes findet in der Gastgeberstadt Coswig am 14. September 2018 von 14 Uhr bis 19 Uhr in der Börse Coswig (Hauptstraße 29 in 01640 Coswig) der 9. Fachtag für bürgerschaftlich Engagierte im ländlichen Raum Sachsens statt.

Das diesjährige Thema der Fachtagung „Ehrenamt schafft (Lebens)Qualität“ greift aktuelle Themen der Dörfer und Gemeinden auf. In Workshops werden u.a. beispielhafte ehrenamtlich geführte Projekte vorgestellt, es gibt Hinweise und Tipps zu neuen Finanzierungsformen für das bürgerschaftliche Engagement, aber auch Informationen zur Umsetzung der neuen Datenschutzgrundverordnung.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten. Den Anmeldeflyer finden Sie hier.

Weiterlesen

9. Aufruf beendet

Der 9. Aufruf endete am 20.07.2018. Insgesamt wurden diesmal 3 Projekte zur Verbesserung der verkehrlichen Infrastruktur eingereicht. Die Entscheidung, welche Vorhaben zur Förderung aus dem regionalen Budget ausgewählt werden, trifft der Koordinierungskreises im Umlaufbeschlussverfahren. 

Die nächste Antragsrunde startet voraussichtlich Ende September 2018. Über die genauen Inhalte und das zur Verfügung gestellte Budget informieren wir Sie zeitnach in den Amtsblättern der Kommunen sowie auf deren Internetseiten.

9. Projektaufruf am 18.06.2018 gestartet 

Im 9. Aufruf geht es diesmal ausschließlich um Projekte zur Entwicklung einer nachhaltigen verkehrlichen Infrastruktur. Antragsberechtigt sind nur Kommunen.

Er richtet sich an Vorhaben, die in 2019 begonnen werden können und alle notwendigen Voraussetzungen erfüllen. Die Auswahl der Projekte, die für eine Förderung vorgeschlagen werden, trifft das Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) auf Grundlage der eingereichten Antragsunterlagen.  Für die Förderung aller Maßnahmen steht im Rahmen dieses Aufrufes ein Budget von 0,45 Mio. Euro zu Verfügung.

Für die Projekte, die eine Förderempfehlung der LAG erhalten, muss innerhalb eines Monats der Projektförderantrag im Landratsamt gestellt werden.

Die Sitzung des Entscheidungsgremiums zur Projektauswahl findet am 01.08.2018 statt.

Nähere Informationen zum aktuellen Aufruf finden Sie hier.

Bei Fragen zur Förderung über LEADER sowie zum Verfahren der Antragstellung können Sie sich gern an das LEADER-Regionalmanagement wenden.

Büro im Stadtamt Herrnhut, Löbauer Straße 18, 02747 Herrnhut; Telefon: 035873 / 34936; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vereine wurden für ihre guten Ideen geehrt

Mit der Prämierung der Gewinner fand am 12.Juni 2018 der Ideenwettbewerb  „Unser Verein – stark für die Region" im Rahmem der 7. LAG Mitgliederversammlung der LEADER-Region "Kottmar" im Dorfgemeinschaftshaus "Mohr" in Ruppersdorf seinen feierlichen Abschluss.

Als Maßnahme zur Sensibilisierung bei der Durchführung der LEADER-Entwicklungsstrategie hatte sich die LAG zum Ziel gesetzt, durch den Ideenwettbewerb die regionalen ehrenamtlichen Strukturen zu stärken und die zivilgesellschaftliche Beteiligung zu aktivieren. Die Nachwuchsförderung im Vereinswesen sollte vorangetrieben werden, ebenso die Stärkung des Zusammenhalts und des Gemeinschaftsgefühls. Die Vereine hatten die Möglichkeit, durch kreative und nachhaltige Projekte einen Mehrwert für ihre Mitglieder, die Kommune und die gesamte Region zu schaffen. Der Wettbewerb war sehr öffentlichkeitswirksam, da mit relativ wenig finanziellen Mittel eine breitgefächerte Zielgruppe erreicht wurde und trug dabei wesentlich auch zur Kommunikation des LEADER-Prozesses bei.

Von insgesamt 26 eingereichten Projektideen erhielten die 15 Sieger jeweils einen Scheck in Höhe von 2.000 € aus den Händen des LAG-Vorsitzenden Herrn Riecke sowie einen kommunalen Vertreter.

  DSCN1448 kl

 

 

Staatsminister Schmidt zu Besuch in der Region "Kottmar"

Staatsminister Thomas Schmidt hat am 28. Mai 2018 das LEADER-Gebiet »Kottmar« besucht. Beim Besuch informierte sich der Minister über die Umsetzung des LEADER-Programms und über konkrete Projekte, die mit Hilfe der Mittel aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raums (ELER) unterstützt werden. Er zeigte sich beeindruckt, wie kreativ und verantwortungsbewusst die Akteure der LEADER-Gebiete arbeiten und besichtigte einige Projekte.

DSCN1390 DSCN1397 DSCN1414

DSCN1420 DSCN1425 DSCN1428

Ausführliche Infromationen finden Sie unter https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/218029?page=1

8. Aufruf beendet

Der 8. Aufruf endete am 18.05.2018. Insgesamt wurden diesmal 18 Projekte eingereicht. Die Entscheidung, welche Vorhaben zur Förderung aus dem regionalen Budget ausgewählt werden, trifft der der Koordinierungskreises in seiner Sitzung am 12.06.2018. 

Guck mal rein ... am 27. Mai - 14. Tag des offenen Umgebindehauses

Wie mag es bloß drinnen aussehen? Wer die schmucken Umgebindehäuser bewundert, der möchte schon gern mal einen Blick ins Innere werfen. Wie lebt es sich in einem Haus, das oft Jahrhunderte alt ist? Wie fühlt man sich in einer Stube ganz aus Holz? Beengen die kleinen Fenster und niedrigen Decken?

Neugierige können das private Leben im Umgebinde entdecken. Dann nämlich dreht sich alles um die einzigartige Volksbauweise. Zum "Tag des offenen Umgebindehauses" laden private Eigentümer, aber auch Firmen und Vereine zum Schauen, Zuhören und Fachsimpeln ein. 2005 wurde der Aktionstag ins Leben gerufen - und erfreut sich zunehmender Beliebtheit.

Interesse finden gelungene Sanierungs- und Restaurierungslösungen ebenso wie Handwerkvorführungen und Kinderprogramme. Viele Orte laden zu Führungen ein, die Wissenswertes zu den denkmalgeschützten Bauten vermitteln.

Am 27. Mai werden mehr als 100 Gebäude in der Zeit von 10 bis 17 Uhr für Schaulustige  zugänglich sein. Zeitgleich zum Tag des offenen Umgebindehauses wird auch der Deutsche Fachwerktag ausgetragen. Die Eröffnungsveranstaltung findet 10 Uhr an der Geschäftsstelle der Stiftung im Stammhaus der Textilfirma C. G. Hoffmann in Neugersdorf statt. 

Weitere Informationen finden Sie unter www.stiftung-umgebindehaus.de

8. Projektaufruf startet am 01.04.2018

In der LEADER-Region Kottmar können sich bis zum 18. Mai 2018 wieder Bürger, Unternehmen, Vereine und Kommunen um die Förderung von Projekten bewerben. In der aktuellen Auswahlrunde geht es wieder um innovative Ideen, z. B. zur

  • wirtschaftlichen Entwicklung sowie zu Betriebserweiterungen von Kleinst-, Klein- und mittleren Unternehmen
  • Wieder- und Umnutzung von denkmalgeschützter ländlicher Bausubstanz
  • Landschaftspflege und Flächenrenaturierung
  • Sicherung und Verbesserung der Alltagsmobilität
  • Schaffung von soziokulturellen Angeboten

Der 8. Aufruf richtet sich an Vorhaben, die in 2018 begonnen werden können und alle notwendigen Voraussetzungen erfüllen. Die Auswahl der Projekte, die für eine Förderung vorgeschlagen werden, trifft das Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) auf Grundlage der eingereichten Antragsunterlagen.

Für die Förderung aller Maßnahmen steht im Rahmen dieses Aufrufes ein Budget in Höhe von 1,355 Mio. Euro zur Verfügung. Die Sitzung des Entscheidungsgremiums zur Projektauswahl findet am 12.06.2018 statt.

Nähere Informationen zum aktuellen Aufruf finden Sie hier.

Bei Fragen zur Förderung über LEADER sowie zum Verfahren der Antragstellung können Sie sich gern an das LEADER-Regionalmanagement wenden.

Büro im Stadtamt Herrnhut, Löbauer Straße 18, 02747 Herrnhut; Telefon: 035873 / 34936; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

7. Aufruf beendet

Der 7. Aufruf endete am 23.02.2018. Insgesamt wurden diesmal 24 Projekte eingereicht. Die Entscheidung, welche Vorhaben zur Förderung aus dem regionalen Budget ausgewählt werden, trifft der der Koordinierungskreises in seiner Sitzung am 20.03.2018. 

Der 8. Aufruf startet bereits voraussichtlich Anfang April. Wir informieren Sie darüber in den Amtsblättern der Kommunen und auf unserer Homepage.

7. Projektaufruf startet am 11.12.2017

In der LEADER-Region Kottmar können sich bis zum 23. Februar 2018 wieder Bürger, Unternehmen, Vereine und Kommunen um die Förderung von Projekten bewerben. In der aktuellen Auswahlrunde geht es wieder um innovative Ideen, z. B. zur

  • wirtschaftlichen Entwicklung sowie zu Betriebserweiterungen von Kleinst-, Klein- und mittleren Unternehmen
  • Steigerung der touristischen Wertschöpfung durch zielgruppenorientierte Angebote
  • Wieder- und Umnutzung von denkmalgeschützter ländlicher Bausubstanz
  • Landschaftspflege und Flächenrenaturierung
  • Sicherung und Verbesserung der Alltagsmobilität
  • Schaffung von soziokulturellen Angeboten

Der 7. Aufruf richtet sich an Vorhaben, die in 2018 begonnen werden können und alle notwendigen Voraussetzungen erfüllen. Die Auswahl der Projekte, die für eine Förderung vorgeschlagen werden, trifft das Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) auf Grundlage der eingereichten Antragsunterlagen.

Für die Förderung aller Maßnahmen steht im Rahmen dieses Aufrufes ein Budget in Höhe von 1,36 Mio. Euro zur Verfügung. Die Sitzung des Entscheidungsgremiums zur Projektauswahl findet am 20.03.2018 statt.

Nähere Informationen zum aktuellen Aufruf finden Sie hier.

Bei Fragen zur Förderung über LEADER sowie zum Verfahren der Antragstellung können Sie sich gern an das LEADER-Regionalmanagement wenden.

Büro im Stadtamt Herrnhut, Löbauer Straße 18, 02747 Herrnhut; Telefon: 035873 / 34936; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

6. Aufruf beendet

Der 6. Aufruf endete am 27.10.2017. Insgesamt wurden diesmal 10 Projekte eingereicht. Die Entscheidung, welche Vorhaben zur Förderung aus dem regionalen Budget ausgewählt werden, trifft der der Koordinierungskreises in seiner Sitzung am 14.11.2017. Unter den diesmal ausgewählten Projekten sind u.a. wieder die Neugestaltung von Spielplätzen, Vorhaben zur Werterhaltung von Umgebindehäusern und die Beseitigung von ruionösen Gebäuden und die anschließende Flächeninwertsetzung.

Der 7. Aufruf startet bereits voraussichtlich Mitte Dezember. Wir informieren Sie darüber in den Amtsblättern der Kommunen und auf unserer Homepage.

 

Unser Verein - stark für die Region!

Jetzt sind Kreativität und Teamgeist gefragt. Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) startet ab Montag, 2.10.2017 einen Ideenwettbewerb für Vereine aus Ebersbach-Neugersdorf, Herrnhut, Oderwitz und Kottmar.

Bis zum 30.03.2018 können die Vereine ihre Projektideen einreichen. Die Nachwuchsförderung im Vereinswesen steht dabei ebenso im Fokus wie die Stärkung des Zusammenhaltes und des Gemeinschaftsgefühl. Beispielsweise können die Projekte einen Beitrag zum Umwelt- oder Tierschutz liefern, die Oberlausitzer Tradtionen pflegen, demokratische Strukturen stärken, soziokulturelle Angebote verbessern oder das Ortsbild aufwerten. Gefördert werden nachhaltige Projekte mit einem deutlich erkennbaren Mehrwert für ihre Mitglieder, die Kommune und die gesamte Region.

Nähere Informationen zum Aufruf finden Sie hier.

 

6. Projektaufruf startet am 2.10.2017

In der LEADER-Region Kottmar können sich bis zum 27. Oktober 2017 wieder Bürger, Unternehmen, Vereine und Kommunen um die Förderung von Projekten bewerben. In der aktuellen Auswahlrunde geht es wieder um innovative Ideen, z. B. zur

  • wirtschaftlichen Entwicklung sowie zu Betriebserweiterungen von Kleinst-, Klein- und mittleren Unternehmen
  • Steigerung der touristischen Wertschöpfung durch zielgruppenorientierte Angebote
  • Wieder- und Umnutzung von denkmalgeschützter ländlicher Bausubstanz
  • Landschaftspflege und Flächenrenaturierung
  • Sicherung und Verbesserung der Alltagsmobilität
  • Schaffung von soziokulturellen Angeboten

Der 6. Aufruf richtet sich an Vorhaben, die in 2018 begonnen werden können und alle notwendigen Voraussetzungen erfüllen. Die Auswahl der Projekte, die für eine Förderung vorgeschlagen werden, trifft das Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) auf Grundlage der eingereichten Antragsunterlagen.

Für die Förderung aller Maßnahmen steht im Rahmen dieses Aufrufes ein Budget in Höhe von 0,94 Mio. Euro zur Verfügung. Die Sitzung des Entscheidungsgremiums zur Projektauswahl findet am 14.11.2017 statt.

Nähere Informationen zum aktuellen Aufruf finden Sie hier.

Bei Fragen zur Förderung über LEADER sowie zum Verfahren der Antragstellung können Sie sich gern an das LEADER-Regionalmanagement wenden.

Büro im Stadtamt Herrnhut, Löbauer Straße 18, 02747 Herrnhut; Telefon: 035873 / 34936; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Investitionsprogramm Barrierefreies Bauen  - "Lieblingsplätze für alle" wird fortgeführt

Der Freistaat Sachsen legt auch 2018 das Investitionsprogramm Barrierefreies Bauen »Lieblingsplätze für alle« zum  Abbau bestehender Barrieren in Einrichtungen des Kultur-, Freizeit-, Bildungs-,  Gesundheits- und Gastronomiebereiches  wieder auf. 2,5 Millionen Euro stehen insgesamt bereit. Davon stehen dem Landkreis Görlitz 190.700 Euro zur Verfügung.

Durch die Beseitigung bestehender Barrieren soll Menschen mit eingeschränkter Mobilität und Behinderungen der Zugang und die Nutzung öffentlich zugänglicher Gebäude und Einrichtungen, wie Kino, Museum, Café, Jugend- und Freizeittreffs oder auch Seniorenbegegnungsstätten, und somit auch die Teilnahme an Veranstaltungen ermöglicht werden.

Informationen und Antragsunterlagen finden Sie auf den Internetseiten des Landkreises Görlitz hier

Weiterführende Informationen: soziales.sachsen.de/lieblingsplaetze.html

 

4. Änderung der LEADER-Entwicklungsstrategie genehmigt

Am 21.09.2017 wurde durch das SMUL die zur LAG Mitgliederversammlung am 29.08.2017 beschlossenen Änderungen unserer LES genehmigt. Es wurden hauptsächlich Anpassungen im Aktionsplan vorgenommen. Die nun aktuelle Version der LES und des Aktionsplanes finden Sie unter Downloads.

 

Aktueller Flyer zum Download

Der aktuelle Flyer der LEADER-Region steht hier zum Download bereit.

 

5. Aufruf beendet

Der nun mittlerweile 5. Aufruf endete am 04.08.2017 mit insgesamt 24 eingereichten Projekten. In der Sitzung des Koordinierungskreises am 29.08.2017 wurden alle Projekte mit einer Gesamtsumme von 868.756 Euro zur Förderung ausgewählt.
Unter den diesmal ausgewählten Projekten sind u. a. die Neugestaltung zweier Spielplätze, Vorhaben zur Sanierung leerstehender denkmalgeschützter Gebäude sowie Werterhaltungsmaßnahmen an Umgebindehäusern. Im Handlungsfeld A (Wirtschaft) stimmte der Koordinierungskreis u. a. dem Neubau einer Lagerhalle und dem Anbau eines Verkaufsraumes zu.

Der 6. Aufruf startet voraussichtlich am 2.10.2017. Wir informieren Sie darüber in den Amtsblättern der Kommunen und auf unserer Homepage.

 

2. Newsletter der Region zum Download

Die zweite Ausgabe des Newsletters unserer Region steht hier zum Download bereit.

 

5. Projektaufruf gestartet

In der LEADER-Region Kottmar können sich bis zum 4. August 2017 Bürger, Unternehmen, Vereine und Kommunen wieder um die Förderung von Projekten bewerben. In der aktuellen Auswahlrunde geht es wieder um innovative Ideen, z. B. zur

  • wirtschaftlichen Entwicklung von Kleinst-, Klein- und mittleren Unternehmen
  • Steigerung der touristischen Wertschöpfung
  • Wieder- und Umnutzung von denkmalgeschützter ländlicher Bausubstanz
  • Landschaftspflege und Flächenrenaturierung
  • Barrierefreiheit
  • Schaffung von soziokulturellen Angeboten

Der 5. Aufruf richtet sich an Vorhaben, die noch in 2017 oder Anfang 2018 begonnen werden können und alle notwendigen Voraussetzungen erfüllen. Die Auswahl der Projekte, die für eine Förderung vorgeschlagen werden, trifft das Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) auf Grundlage der eingereichten Antragsunterlagen.

Für die Förderung aller Maßnahmen steht im Rahmen dieses Aufrufes ein Budget in Höhe von 2,24 Mio. Euro zur Verfügung. Die Sitzung des Entscheidungsgremiums zur Projektauswahl findet Ende August 2017 statt.

Nähere Informationen zum aktuellen Aufruf finden Sie hier.

Bei Fragen zur Förderung über LEADER sowie zum Verfahren der Antragstellung können Sie sich gern an das LEADER-Regionalmanagement wenden.

Büro im Stadtamt Herrnhut, Löbauer Straße 18, 02747 Herrnhut;
Telefon: 035873 / 34936; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

"LandKULTUR" - Projekte zur kultur und kultureller Teilhabe gesucht

Mit LandKULTUR fördert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung modellhafte und innovative Projekte aus den Bereichen bildende Kunst, Literatur, darstellende Künste, Musik, angewandte Künste und kulturelles Erbe. Einsendeschluss für Projektskizzen ist der 31. Juli 2017.

Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Guck mal rein ... am 28. Mai - 13. Tag des offenen Umgebindehauses

Wie mag es bloß drinnen aussehen? Wer die schmucken Umgebindehäuser bewundert, der möchte schon gern mal einen Blick ins Innere werfen. Wie lebt es sich in einem Haus, das oft Jahrhunderte alt ist? Wie fühlt man sich in einer Stube ganz aus Holz? Beengen die kleinen Fenster und niedrigen Decken?

Neugierige können das private Leben im Umgebinde entdecken. Dann nämlich dreht sich alles um die einzigartige Volksbauweise. Zum "Tag des offenen Umgebindehauses" laden private Eigentümer, aber auch Firmen und Vereine zum Schauen, Zuhören und Fachsimpeln ein. 2005 wurde der Aktionstag ins Leben gerufen - und erfreut sich zunehmender Beliebtheit.

Interesse finden gelungene Sanierungs- und Restaurierungslösungen ebenso wie Handwerkvorführungen und Kinderprogramme. Viele Orte laden zu Führungen ein, die Wissenswertes zu den denkmalgeschützten Bauten vermitteln.

Diesmal sind auch zwei Umgebindehäuser in Obercunnersdorf (Brückenweg 9 und Max-Klühs-Straße 6) dabei, die im Rahmen von LEADER durch die Region Kottmar gefördert werden.

Der nächste Tag des offenen Umgebindehauses ist am 28.05.2017.

Weitere Informationen finden Sie unter www.stiftung-umgebindehaus.de

 

4. Aufruf beendet

Am 3.04.2017 endete unser 4. Aufruf.

Zur Zeit können keine Projekte eingereicht werden. Neue Anträge können voraussichtlich wieder ab 12.Juni 2017 gestellt werden.

Wir informieren Sie darüber in den Amtsblättern der Region und auf unserer Homepage

 

1. Newsletter der Region zum Download

Die erste Ausgabe des Newsletters unserer Region steht hier zum Download bereit.

 

4. Aufruf zur Einreichung von Projekten zur Umsetzung der Entwicklungsstrategie gestartet!

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Kottmar hat die nächste Auswahlrunde für Vorhaben der ländlichen Entwicklung unter der Richtlinie LEADER gestartet.

Dabei geht es um innovative Ideen z.B.:

  • zur wirtschaftlichen Entwicklung sowie vonBetriebserweiterungen von Kleinst-, Klein- undmittleren Unternehmen
  • zur Steigerung der touristischen Wertschöp-fung durch zielgruppenorientierte Angebote
  • zur Wieder- und Umnutzung von denkmalgeschützten Gebäuden
  • zum Ausbau der technischen Infrastruktur,
  • zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen und des Ökosystems
  • zur Sicherung und Verbesserung der Alltagsmobilität und soziokulturellen Angebote

Der 4. Aufruf richtet sich an Vorhaben, die voraussichtlich in der 2. Jahreshälfte 2017 mit der Umsetzung beginnen können.

Die LAG der Region Kottmar ruft folgende Handlungsfelder zur Umsetzung der LEADER-Entwicklungsstrategie auf:

       A   Wirtschaft

       B   Ländliche Bausubstanz

       C   Technische Infrastruktur

       D   Umwelt/natürliche Ressourcen

       E   Daseinsvorsorge und Gesellschaft

       F   Kooperation und Beteiligung

 

Antragsberechtigt sind je nach Maßnahme private Antragsteller, Kommunen, Unternehmen und Sonstige (z. B. Vereine).

Start des Aufrufs:  01.02.2017

Abgabefrist:           bis spätestens 03.04.2017 (Posteingang Regionalmanagement Herrnhut, bis 12:00 Uhr)

Termin der Vorhabensauswahl durch den Koordinierungskreis: 27.04.2017

Lassen Sie sich vorab zu Ihrem Vorhaben kostenfrei durch das Regionalmanagement beraten, damit Sie qualifizierte Anträge einreichen. Die Beratungen finden in den Kommunen Ebersbach-Neugersdorf, Herrnhut, Kottmar und Oderwitz statt.

Alle Einzelheiten zum Aufruf, zu Förderanträgen und den Beratungsterminen finden Sie unter Antragstellung.

Beratungstermine beim Regionalmanagement nur nach telefonischer Voranmeldung!

Wichtiger Hinweis

Die LAG wird in 2017 und den Folgejahren weitere Aufrufe starten!

 

 

Tag des offenen Umgebindehauses am 29. Mai

Der tradtionelle Tag des offenen Umgebindehauses findet in diesem Jahr am Sonntag, den 29. Mai unter dem Motto „Textiles Umgebindehaus" statt. In der Zeit von 10:00 – 17:00 Uhr können über 100 Umgebindehäuser in Deutschland, Polen und Tschechien besichtigt werden.

Darüber hinaus können die Besucher bei 13 Führungen viel Wissenswertes rund um das Thema erfahren.

Die Liste der geöffneten Häuser und weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Stiftung Umgebindehaus unter:
www.stiftung-umgebindehaus.de/aktuelles

 

 

2. Aufruf zur Einreichung von Projekten zur Umsetzung der Entwicklungsstrategie gestartet!

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Kottmar hat die zweite Auswahlrunde für Vorhaben der ländlichen Entwicklung unter der Richtlinie LEADER gestartet.

Dabei geht es um innovative Ideen z.B. für:

  • die Schaffung von Arbeit und Einkommen sowie den Ausbau von Wertschöpfungsketten für regionale Produkte,
  • die Wieder- und Umnutzung von ländlichen Gebäuden für Wohnen und Gewerbe,
  • den Erhalt von Versorgungseinrichtungen,
  • die Verbesserung der Mobilität und Erreichbarkeit,
  • den Ausbau der touristischen Infrastruktur,
  • die Verbesserung der Lebensqualität und den Erhalt der Natur- und Kulturlandschaft.

Der 2. Aufruf richtet sich an Vorhaben, die voraussichtlich in der 2. Jahreshälfte 2016 mit der Umsetzung beginnen können.

Die LAG der Region Kottmar ruft folgende Handlungsfelder zur Umsetzung der LEADER-Entwicklungsstrategie auf:

       A   Wirtschaft

       B   Ländliche Bausubstanz

       C   Technische Infrastruktur

       D   Umwelt/natürliche Ressourcen

       E   Daseinsvorsorge und Gesellschaft

       F   Kooperation und Beteiligung

Antragsberechtigt sind je nach Maßnahme private Antragsteller, Kommunen, Unternehmen und Sonstige (z. B. Vereine).

Start des Aufrufs:  22.03.2016

Abgabefrist:           bis spätestens 27.05.2016 (Posteingang Regionalmanagement Herrnhut, bis 12:00 Uhr)

Termin der Vorhabensauswahl durch den Koordinierungskreis: 16.06.2016


Lassen Sie sich vorab zu Ihrem Vorhaben kostenfrei durch das Regionalmanagement beraten, damit Sie qualifizierte Anträge einreichen. Die Beratungen finden in den Kommunen Ebersbach-Neugersdorf, Herrnhut, Kottmar und Oderwitz statt.

Alle Einzelheiten zum Aufruf, zu Förderanträgen und den Beratungsterminen finden Sie unter Antragstellung.


Beratungstermine beim Regionalmanagement nur nach telefonischer Voranmeldung!

 

Wichtiger Hinweis

Die LAG wird in 2016 und den Folgejahren weitere Aufrufe starten. Für die geplanten Aufrufe können Sie hier einen Überblick erhalten.

 

 

 

Aufruf zur Mitarbeit in der Lokalen Aktionsgruppe (LAG)

Die Städte Ebersbach-Neugersdorf und Herrnhut sowie die Gemeinden Oderwitz und Kottmar bewerben sich als LEADER-Region „Kottmar“ für die neue ländliche Förderperiode von 2014 bis 2020. Mit den damit verbundenen Fördermitteln können zielgerichtet Investitionen für öffentliche und private Projekte unterstützt werden.

Träger und oberstes Entscheidungsgremium dieser Regionalentwicklung stellt die Lokale Aktionsgruppe (LAG) dar. Die LAG ist ein regional repräsentatives und demokratisch gewähltes Gremium. Es setzt sich z. B. aus Vertretern der Bürgerschaft, der öffentlichen Institutionen, Berufs- und Sozialverbänden, der Wirtschaft sowie der Vereine zusammen. Die LAG tagt ca. vier Mal im Jahr. Mitgliedsbeiträge werden nicht erhoben.

Die Aufgaben der LAG umfassen dabei im Wesentlichen:

  • Festlegung der Auswahlkriterien, der Fördermodalitäten sowie des Auswahlverfahrens für die Projektförderungen
  • Inhaltliche Rahmensetzung der Strategie und Ziele der Region
  • Steuerung des LEADER-Managements
  • Kontrolle und Evaluierung der Zielerreichung
  • Öffentlichkeitsarbeit zur Sensibilisierung

Näheres zur Rolle und Aufgabe der LAG können Sie hier erfahren.

Die Region ruft alle Interessierten dazu auf, sich für die Tätigkeit in diesem regionalen Gremium bei Ihrer Bürgermeisterin bzw. Ihrem Bürgermeister zu melden.

Umlaufbeschluss_LAG_Evaluation